Die Rückkehr der vergessenen Göttin

Geprüfte Bwertungen (1 Kundenbewertung)

Zwei Webinaraufzeichnungen

 

10,00

Artikelnummer: WRGD Kategorien: ,

Teil 1 Der Raub der Proserpina

Die Rauhnächte schließen das alte Jahr ab und formen das neue vor. Wie tiefgreifend, tiefsinnig und mächtig diese Zeit in unseren Seelen wirkt, haben wir in der ZWÖLF erlebt. Dies ist bereits ein Teil der Reise in die verschütteten Reiche unserer menschlichen Seele, die wir mit der Serie „Rückkehr der vergessenen Göttin“ fortsetzen.

Inhalt von Teil 1 Der Raub der Proserpina:

  • Mariä Lichtmess – ein harmloser Feiertag?
  • Zeitenwende Rückkehr Führungswechsel
  • Die Rückkehr unserer Göttlichkeit
  • Mythologischer Ursprung
  • Der Raub der Proserpina
  • Unsere eigene Seelenchronik
  • Meditation zur Rückkehr der erotischen Göttin

Jahrtausende lang hat das maskuline Wesen geherrscht. Es hat die Fähigkeit, die Schöpfung zu verkörpern, den Geist zu manifestieren, die Energien zu verdichten und zu strukturieren. Es ist in der Lage, die Bindung der Materie bis zum tiefsten Punkt der Erfahrungsmöglichkeiten aufrechtzuerhalten.

Doch was würde geschehen, wenn der maskuline Geist bis zur Erschöpfung manifestiert ist? Wie würde es weitergehen, wenn die Energie bis zum Ersticken verdichtet und strukturiert ist? Wo wäre Hoffnung, wenn die Bindung an die Materie jede Wandlung verhindern würde?

Dieser Punkt ist erreicht. Ein Jahrtausende langes Spiel geht zu Ende. Das antike Rom, die alten Kelten, die katholische Kirche und viele andere haben die ungebändigte Weiblichkeit gedeckelt, verbannt und verboten.

Die Zeitenwende markiert den Höhepunkt der Manifestation, den Tiefpunkt der Erfahrungen und den Umkehrpunkt der Schöpfung.

Nun ist das feminine Wese an der Reihe.

Die Zeit ist gekommen, die Kerker im Unterbewusstsein der Menschen und der Gesellschaft brechen auf und die jungen Göttinnen kehren in Massen zurück. Tief in uns selbst verleihen sie uns eine uralte und brandneue Macht: sanft und voller Freude.

Die erotische junge Göttinist ein Strom der Lebensfreude und Lebensliebe. Diese Kraft ist in der Lage, den Tiefpunkt der Schöpfung in die Drehung zu bringen. Auf ihre eigene unvorhersehbare und unverwechselbare Art. Es ist an der Zeit, sie wieder in unserem Leben zu empfangen.

 

Teil 2 Proserpina erzählt

Die Mythen der Geschichte, die Chroniken der Menschheit und selbst die uralten Kirchenbücher öffnen sich und geben dir zurück, was du einst als unsterbliche Seele geopfert hast, um Mensch auf Erden zu werden.

Hier ist ein weiterer Schlüssel zur Klärung und Heilung unseres Familien-, Partnerschafts- und beruflichen Lebens: Die Innere Göttin steigt auf. Männer und Frauen, seid bereit, sie zu empfangen.

Ein Jahrtausende langes Versteckspiel geht zu Ende. Das antike Rom, die alten Kelten, die katholische Kirche uva. haben die ungebändigte Weiblichkeit gebannt. Doch wenn die Zeit gekommen ist, dann brechen die Kerker im Unterbewusstsein der Menschen und der Gesellschaft auf und die jungen Göttinnen (unsere eigenen Seelenkräfte) kehren zurück.

Proserpina (röm.) oder Persephone (griech.) ist eine junge Menschenseele: neugierig, unschuldig, rein und ungezügelt (zur Freiheit verführend) und damit machtvoll genug, das unbegrenzte Leben zu entdecken, Körper und Geist zu verbinden und unsere Fesseln an die Angst und die materielle Welt zu sprengen.

Inhalt von Teil 2 Proserpina erzählt:

  • Kurzer Rückblick auf Teil 1 Raub der Proserpina
  • Die verborgenen Mitglieder der Großen Familie
  • Was fehlt uns?
  • Blutmond
  • Die Geschichte der Persephone

Warum hat Hades Persephone entführt?

Der Ende der innere Wippe zwischen Ver-Schuldung und Ent-Schuldigung, zwischen Zweifel und Zuversicht, Verdammnis und Hoffnung, Fluch und Segen …..

Persephone erzählt:

„Von der geliebten Erdoberfläche verschwunden, war ich damals gezwungen, mich der Seele und dem Geist meines Wesens zuzuwenden. Ich ahnte um ihre höhere Absicht und hätte bei Weigerung keine Chance zu überleben gehabt. Das wusste ich.

Während ich in den inneren Reichen der Erde – weit entfernt vom Lauf der Sonne und des Mondes – mein Schicksal annahm, zog die äußere Welt euch über Tausend Zyklen in alle möglichen Verlockungen und Netze, ohne dass ihr ermessen konntet, wie sehr ihr damit das Rad des Schicksals in die Drehung brachtet.

Ich habe nie gelitten. Das haben nur die Toten, die sich unter den Lasten von Schuld und Sühne bogen. Ich habe das Leben in der Unterwelt studiert, jene dunklen Eigenschaften des Menschen, die nun ihrer Körper beraubt, sich wie enthauptete Schlangen in der Grube wanden

Oft war mir mein Gemahl hart und unerbittlich erschienen, wenn es galt, über die Toten zu richten – ihnen den Weg zur Verdammnis zu weisen oder zur baldigen Rückkehr ans Licht. Erst nach langer Zeit begriff ich sein Gemüt, …..“ (mehr verraten wir an dieser Stelle nicht)

1 Bewertung für Die Rückkehr der vergessenen Göttin

  1. Zusammengefasste Bewertungen aus unserem alten Shop und Sofengo


    Bewertet mit 5 von 5

    Bewertungen aus sofengo – 1. Oktober 2015

    “Diesen Teil der Weiblichkeit fühle ich schon lange in mir eingesperrt. Danke, dass ihr euch diesem Thema gewidmet habt.”

    Bewertet mit 5 von 5

    Bewertungen aus sofengo – 1. Oktober 2015

    “Ein sehr schwieriges und tiefgreifendes Thema wurde aus den Tiefen des Unterbewusstsein gehoben und in die Drehung/Manifestation gebracht.Von Herzen Dank an alle Teilnehmer.”

    Nicht verifizierter Kauf. Mehr Informationen

Füge deine Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert