Organtraining – Harnblase

Laufzeit: ca. 4 Stunden

Das Hören spricht andere Sinne an als das Lesen und erreicht damit tiefere Schichten des Bewusstseins. Auch beim Hören einzuschlafen, ist völlig in Ordnung, denn hier sollten subliminale Kräfte wirken, um uralte zelluläre Schlacken und Ungleichgewichte mit der Zeit zu lösen. Wiederholung ist empfohlen.

Diese Folge der Organtraining Serie 12/2 wurde 2021/22 von von Bettina Taubert gesprochen und ist als Produktion unseres Vereines entstanden. Wir freuen uns sehr, Sabine Wolfs wunderbare Heilreihe somit für Euch vollenden zu können. Danke Bettina!

WICHTIGER HINWEIS: Dieses Produkt wird euch über kristallmensch.tv als Stream und Download zur Verfügung gestellt. Falls ihr dort noch nicht registriert seid könnt ihr das hier möglichst VOR dem Kauf erledigen. Ihr findet ihr Eure Einkäufe dann automatisch dort nach dem Anmelden unter „Meine Inhalte“.

15,00

Artikelnummer: WOTH-09 Kategorien: ,

Organtraining Harnblase

(aus ZWÖLF/1, leicht gekürzt)

Ich bin eines der vielen Kinder in deinem Körper und egal, wie alt du bist und werden magst: Ich bleibe Kind. Du assoziierst dieses Wort vielleicht mit: unreif, klein, hilflos und schwach. Doch das Gegenteil ist der Fall:

Dein inneres Blasen-Seelenkind ist uralt, weise und machtvoll. Ohne die kindliche Macht deiner Blasen-Seele hättest du deine Kindheit nicht überlebt. Ich bin das Organ der ungeweinten Tränen - nicht nur deiner eigenen, sondern hunderter Vorfahren, die unfassbar schwere Schicksale durchlebten.

Meine Eltern und Ahnen sind deine Nieren, links die Mutter- und rechts die Vaterlinie. Durch die Harnleiter tröpfeln ihre ungeweinten Tränen unentwegt zu mir herab. Denn sie haben als Kinder gelernt, dass man nicht weinen darf, dass Weinen ein Grund für Bestrafung sei. Und sie haben es erlebt, für ihre Tränen geschlagen zu werden - mit Worten, Händen und Stöcken.

Denn auch jene, die schlugen, haben gelernt, dass Tränen sündig sind. Aus dieser Sicht ist das Kind in der Tat klein, hilflos und schwach. Und gleichzeitig wieder stark, denn wie hätte es sonst die aufgestauten Schmerzen ganzer Ahnenlinien aushalten können?

So hielt ich gewaltige emotionale Spannungen aus, trug seelische Lasten, die weit über deine kindliche Kraft hinausgingen. Aller Schmerz, der aus der Kindheit deiner Eltern und Ahnen zurückblieb, tröpfelt heute noch zu mir herab.

Hier kannst du erkennen, dass deine Seelenverbindung zu den Ahnen keine spirituelle Theorie ist, sondern eine organische Funktion in deinem Körper, die zur Funktionsstörung wird, wenn du heute deine kindlichen Gefühle ignorierst.

Die Seele liebt es, zu weinen, wenn ihr danach ist. Sie liebt es, Schmerz und Leid in Sturzbächen aus dem Leben hinaus zu spülen, sich in Flutwellen des heiligen Salzwassers zu reinigen und zu erfrischen. Die Seele kann aus dem Weinen ein Fest machen. Ebenso wie aus dem Lachen. Tränen dürfen in Strömen fließen, egal aus welchem Grund.

 

Die verborgenen Schätze der dunklen Blasen-Gefühle

  • Trauer: (vgl. Dünndarm) Einkehr ins Innerste, wenn das Leben dies gebietet, auf sich selbst zurückgeworfen sein, wenn andere uns verlassen haben, uns auf uns selbst besinnen, der eigenen Seele und ihren Heilkräften wieder mehr Raum geben, Wurzel von innerer Stärke, Dankbarkeit und Mitgefühl
  • Ungeduld: Innerer Antrieb, weiterzugehen, weiter zu forschen, weiterzumachen. Ein Wächter der Aufmerksamkeit, der der Seele untersteht (das Ego macht aus Ungeduld einen Dauerbrenner, der nie zum Ziel führt)
  • Ruhelosigkeit: (vgl. Ungeduld) Der innere Wecker der Seele, die ewige Wiederholungen durchbrechen will, die falsche Ruhe aufzeigt (Phlegma, bindende Harmoniesucht)
  • Kindliche Angst: Notwendige Wurzelkraft, die das kosmische Wesen auf Körpergröße  zusammenzieht und die geistige Liebe essenzialisiert, natürlicher Manifestationsprozess der Einengung von geistigen Energien.
  • Frustration  wenn die Seele sich nicht entfalten kann, überträgt sie ihre Frustration auf das Ego (damit dieses den Hebel von NO auf GO stellt)
  • Schuldgefühle: (vgl. Dickdarm) Hier kindliche Schuldgefühle (Seelenkraft), vgl. Schuld-Sühne-Bedürfnisse der Seele (2., 6. und 10. UG) Verbindlichkeit mit der Gemeinschaft, Mut zur Bindung für eine gewisse Zeit, Schuld ermöglicht physisches Leben:

- Kind ggü. Mutter: ihr das Leben genommen haben

- Kind ggü .Vater: ihn lebenslang zwingen zu Treue + Geldverdienen

 - Eltern ggü. Kind: es in eine Welt der Schatten geboren zu haben

Die Handbücher ZWÖLF/1 und vor allem  ZWÖLF/2 sind eine wunderbare Grundlage eures Organtrainings als Arbeitsbuch und Nachschlagewerk.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Organtraining – Harnblase“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.